Dieses Blog durchsuchen

Sonntag, 26. August 2012

Nachruf: Neil Armstrong (1930 - 2012)


Der Weltraumpionier Neil Armstrong hat seine letzte Reise angetreten. 

Neil Armstrong (1930 - 2012)
Foto: NASA

Am 25. August starb der Kommandant der "Apollo-11"-Mission an den Folgen einer Herzoperation. Milliarden Menschen wird der Weltraumpionier und erste Mensch auf dem Mond in Erinnerung bleiben, wenn sie den Erdtrabanten nachts scheinen sehen.
 
Neil Armstrong wurde am 5. August 1930 auf einer Farm bei Wakaponeta, Ohio geboren, begeisterte sich der Sohn eines staatlichen Rechnungsprüfers und einer Hausfrau schon früh für die Fliegerei. Mit 17 Jahren erwarb er eine Pilotenlizenz. Sein 1947 begonnenes Studium der Luft- und Raumfahrtwissenschaften unterbrach er, als ihn die U.S. Navy zum Wehrdienst einzog und zum Kampfpiloten ausbildete. In dieser Funktion absolvierte Armstrong als Mitglied der Fighter Squadron 51 fast 80 Einsätze im Korea-Krieg. Nach Rückkehr aus dem Krieg 1952 und Abschluss seines Studiums 1955 wurde  Armstrong schließlich Testpilot bei der High-Speed Flight Station des National Advisory Committee for Aeronautics, der Vorgängerorganisation der 1958 gegründeten NASA.  Dort flog er unter anderem die legendären Flugzeuge X-1 und X-15.
Neil Armstrong vor einer X-15.
Foto: NASA


1962 wurde Armstrong in die zweite Raumfahrergruppe der NASA berufen und nahm am Gemini-Programm teil. 1966 erfolgte sein erster Weltraumflug als Kommandant der Gemini 8. Drei Jahre später wurde der als zurückhaltend, freundlich aber auch in kritischen Lagen stets einen kühlen Kopf bewahrend charakterisierte Armstrong Kommandant der Apollo-11-Mission. Gemeinsam mit seinen Kameraden Edwin „Buzz“ Aldrin und Michael „Mike“ Collins gelang ihm 1969 die erste bemannte Mondlandung. Die Landefähre „EAGLE“ steuerte er dabei auf den letzten Metern von Hand. Sein legendärer Satz, als er in am 21. Juli 1969 um 02.56.20 Uhr koordinierter Weltzeit den Mond betrat, ist bis heute unvergessen: „That’s a small step for [a] man, one giant step for mankind - das ist ein kleiner Schritt für einen Mann, aber ein großer Schritt für die Menschheit“.

Neil Armstrong betritt den Mond.
Foto: NASA


Armstrong wurde nach der Apollo-11-Mission Leiter des NASA-Aeronautikbüros, verließ die Agency allerdings 1971. Anschließend lehrte er bis 1979 Luft- und Raumfahrttechnik, engagierte sich in der Privatwirtschaft und gründete darüber hinaus ein eigenes erfolgreiches Unternehmen. Bis zuletzt sprach sich Armstrong für bemannte Mond- und Mars-Missionen aus.
(ww)
www.nasa.gov

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen