Dieses Blog durchsuchen

Mittwoch, 12. September 2012

Teuto-Defence Law Enforcement Days 2012


Man sagt, dass eine zum dritten Mal absolvierte Veranstaltung Tradition habe. Und in der Tat konnte sich der Spezialanbieter Teuto-Defence über mangelndes Besucherinteresse bei seinen dritten „Law Enforcement Days“ nicht beklagen. 

Selex-Laser-Schieß- und Handlungstrainer mit Simunition
Foto: JPW

Gerade die strengen Zugangsregelungen sorgen für eine „familiäre Atmosphäre“ - und für das Vertrauen, welches in der Branche üblich ist, aus der die Teuto-Defence-Kunden kommen: Bundeswehr sowie Polizei- und Sicherheitsbehörden des Bundes und der Länder.
Als besonderen Ehrengast konnte Teuto-Defence-Geschäftsführer Holger Veh wiederholt den Gründungskommandeur der GSG 9, Ulrich K. Wegener, begrüßen.

Informative Industrieausstellung
In gewohnt ungezwungener Weise präsentierten die Unternehmen, die Teuto-Defence den Behördenvertrieb übertragen haben oder partnerschaftlich mit dem Spezialanbieter verbunden sind, ihre aktuellen Produkte. 

Teuto-Defence-Geschäftsführer Holger Veh erläutert General a. D. Ulrich K. Wegener Details der neuen Funktionsjacke "Teuto Defence made by Carinthia"
Foto: JPW
FN Herstal zeigte seine aktuelle Handwaffenpalette, darunter das modulare Sturmgewehrsystem SCAR sowie die Maschinengewehre Minimi und MAG. 
FN MAG mit Polymer-Schulterstütze.
Foto: JPW
Letzteres bieten die Lütticher inzwischen mit Polymer-Schulterstütze an. Caracal wartete mit seinen Pistolen, Taser mit seinenen Distanz-Elektronikimpulswaffen auf. Bei Pol-Tec war neben einer Vielzahl taktischer Ausrüstung – etwa die US-Hersteller First Spear und S&S Precision – die aktuelle Palette der Scharschützenwaffen von Accuracy International und B&T zu sehen. 
Accuracy-International AX-Reihe...



...und First Spear und Eagle CIRAS-Plattenträger bei Pol-Tec.
Fotos: JPW

Liemke Defence zeigte neben den französischen PGM-Scharfschützenwaffen eine Bullpup-Büchse und eine –Flinte von Kel Tec sowie neue Blendlaser aus dem Hause B. E. Meyers. 
Liemke PGM.338 auf Spec-Rest-Schießgestell
Foto: JPW

Kel Tec RFB-Kurzbüchse in .308 mit Carl Zeiss Zieloptik 4x30 und Docter Sight
Foto: JPW
MEN und Nammo informierten über ihr Munitionsangebot. Gepanzerte Fahrzeuge  gab es bei ASC und PSV-Shield zu begutachten. 
Von PSV unauffällig geschützter Toyota Avalon
Foto: JPW
Rheinmetall präsentierte seine Laser-Licht-Module sowie seine pyrotechnischen Produkte.
Rheinmetall-Experte Jörg W. (M.) erklärt General a. D. Ulrich K. Wegener und dem Autor die Vorzüge des Laser-Licht-Moduls "Vario-Ray"
Foto: JPW
Im Bereich der taktischen Bekleidung und Ausrüstung waren neben dem Messerspezialisten Böker dem Uhrenhersteller Laco und dem Gehörschutzproduzenten 3M/Peltor die Komplettanbieter Tasmanian Tiger, 5.11 und erstmals Arctery’x und Lindnerhof-Taktik am Start. 

Arcteryx LEAF-Line-Bekleidung in "wolf" und Lindnerhof-Taktik-Plattenträger.
Foto: JPW


Die neuen Magazintaschen von Lindnerhof-Taktik lassen sich an nahezu alle gängigen Patronenbehälter anpassen.
Foto: JPW
Darüber hinaus präsentierte Carinthia eine in Zusammenarbeit mit Teuto-Defence und Polizei-Spezialeinheiten entwickelte Funktionsjacke. 
Die neue Funktionsjacke "Teuto Defence made by Carinthia"
Foto: JPW
 AIM Infrarot-Module, Carl-Zeiss-Optronics, Schmidt&Bender, Jenoptik, Selex, Steiner-Military und Thales führten ihre optischen und optronischen Produkte vor. 
Das neue AIM HuntIR Mk2 fällt im Vergleich zum Vorgänger (vorne) deutlich leichter, kompakter und geräuschlos aus.
Foto: JPW

BIV-Brille LUCIE II Display und OpsCore-helm gehören zur Ausstattung des IdZ Gladius
Foto: JPW

Carl Zeiss Optronics Spotter 60
Foto: JPW
Spezialprodukte zur Kommunikation und Überwachung – etwa von IntelliCAM, Covidence, FOG oder Hidden Technology – rundeten das Angebot ab.


Praxisorientierte Workshops
Neben der Ausstellung gab es auch dieses Jahr wieder etliche praxisorientierte Workshops und Vorträge. Niels H. (Polizei Hamburg) und Karl-Heinz V. (BKA) unterrichteten zu aktuellen waffenrechtlichen Fragen. Michael B. (BKA) analysierte das islamistische Attentat auf US-Soldaten am Frankfurter Flughafen. Der Sicherheitspolitik- und Waffenexperte Dr. David Schiller informierte über die iranischen Revolutionswächter. Und Peter L. vom US Diplomatic Security Service gab einen aktuellen Überblick über IED-Gefährdungen. Zu den Höhepunkten zählte weiterhin ein Workshop mit dem Schießausbilder „Rosi“, der Schieß- und Nachladetechniken sowie Ausbildungsmethodiken für die Maschinenpistole MP5 vermittelte.

Positives Fazit
Nicht nur Holger Veh zog ein positives Fazit: „Ausstellung und Workshops stießen auf großes Interesse, was nicht zuletzt die rege und aktive Teilnahme an den Fortbildungen unterstrich. Auch über das positive Feedback haben wir uns sehr gefreut.“ Die Tradition der Behördentage setzt Teuto Defence 2013 fort, ein genauer Termin folgt noch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen