Dieses Blog durchsuchen

Dienstag, 22. Januar 2013

(S)HOTwash 2013 - erste Eindrücke von der SHOT Show

Las Vegas (ww) Zum dritten Mal reiste der S&T-Blog Mitte Januar nach Las Vegas, um die jährlich stattfindende „Shooting Hunting Outdoor Trade (SHOT) Show“ zu besuchen.

SHOT Show 2013-Souveniers. Foto: JPW

Zusammen kam ein umfangreiches Programm, das sich keineswegs nur auf den Besuch des „Media Day at the Range“ bei eisigen Temperaturen in Boulder City sowie des prall gefüllten Sands Expo Center beschränkte.
Schießen mit dem IWI Tavor. Foto: JPW
Im folgenden die ersten Eindrücke von der diesjährigen Ausgabe.

Langwaffen
Letztes Jahr feierte das M16 sein 50jähriges Dienstjubiläum. Und noch immer steht die Black Rifle hoch im Kurs.
Werbeplakat vom AR-15-Hersteller POF USA. Foto: JPW
Kein Wunder, daß der Strom der AR-15-Systeme nicht abreißt. Zu den interessanteren neuen Varianten dieses Jahres gehört die Daniel Defense Integrally Suppressed Rifle (ISR) mit integriertem Schalldämpfer in .300 (AAC) Blackout.
Daniel Defense ISR. Foto: JPW
Die Firma Legion Firearms brachte zwei neue Varianten ihrer AR-15-Variante heraus: Die LF-4 in 5,56 x 45 mm und die LF-10 in 7,62 x 51 mm.
LF-10 und LF-4 d von Legion Firearms. Darunter ein Mystery Ranch-Rucksack im tarnschema der Orion Design Group. Foto: JPW

Heckler&Koch führte erstmals jenseits des Großen Teiches sein HK121 auf der SHOT Show vor – in einer Vitrine auf stylishem Amöbentarn liegend. Für Aufsehen sorgten die neuen Versionen des HK416 mit verbesserter beidseitiger Bedienbarkeit. Auf dem Media Day at the Range waren zudem das MR762A1 mit dem „Long Range Package“ zu schießen.
Schießen mit dem MR762A1 LRP. Foto: JPW
Eine weitere SHOT Show-Premiere kam von FB Radom. Dort waren Prototypen des modularen Sturmgewehrs MSBS zu sehen, welches im Zuge des polnischen Soldatensystems „Tytan“ entwickelt wird.
MSBS mit 40-mm-Granatwerfer. Foto: JPW
SIG präsentierte erstmals auf der SHOT Show seine neue Maschinenpistole MPX. Die ließe sich durchaus als AR-15-System in Neun-Para beschreiben. 
SIG MPX. Foto: JPW

Bei Magpul sorgte nicht nur der MBUS - ein überarbeiteter VW-Bus Typ 2 T1 „Microbus Deluxe“ - für Aufsehen.
Der Magpul MBUS. Foto: JPW
Die Tuningteilspezialisten zeigten unter anderem ihre neueste Generation 3 des PMAG-Magazins  und einen Vorderschaft mit integrierter Griffhilfe.
Foto: JPW
Kurzwaffen
Das Kaliber .45 scheint in den USA eine Renaissance zu feiern – gerade im taktischen Bereich. Bei Colt konnte man die M1911A1 für die Spezialkräfte des US Marine Corps begutachten.
Colt M1911A1 USMC. Foto: JPW

SIG brachte mit der P227 und der P227 SAS gleich eine Standard- und eine Kompaktpistole in .45 ACP heraus.
SIG P227 und P227 SAS (hinten). Foto: JPW
Sowohl FN als auch HK waren darüber hinaus mit taktischen Pistolen in dem klassischen US-Kaliber am Start. FN mit der brandneuen FNX-45, HK mit neuen Varianten der USP Tactical.
FNX-45. Foto: JPW
USP Tactical .45 im scharfen Schuss. Foto: JPW
Bekleidung und Ausrüstung
Die Standards der letzten Jahre – Gewichtsreduktion, Modularität, neue Tarnmuster, Bekleidung und Ausrüstung für weibliche Kameraden – bleiben weiterhin gültig. Der „tactical – non tactical“-Aspekt gewinnt aber offenbar an Bedeutung.

Arcteryx bringt seine neuen unauffällligen modularen Rucksack „Khard 30“ für verdeckte Operationen heraus.
Arcteryx Khard 30 geöffnet. Foto: JPW
Blue Force Gear stellte mit dem „Hive Satchel“ eine trendige Schultertasche für verdeckte Ermittler vor.
Der Hive Satchel von Blue Force Gear. Foto: JPW
S.O. Tech hat für die Special Investigation Section (SIS) des Los Angeles Police Departments neue Ausrüstung für polizeiliche Einsätze in ziviler Bekleidung entwickelt.
Gewehrtasche und Schutzweste von S.O.Tech für verdeckte Ermittler. Foto: JPW
Die dürfte auch für mobile Einsatzkommandos und Spezialeinsatzkommandos hierzulande interessant sein.

Crye Precision hatte seine überarbeiteten Plattenträger und Bekleidung am Start. Als Messeneuheit stellten die Designer aus New York unter anderem die Nightcap vor, mit der sich selbst schwere Nachtsichtgeräte ohne Helm tragen lassen.
Nightcap von Crye Precision. Foto: JPW
Am Rande
Was wäre die SHOT Show ohne Prominenz? Lange Schlangen gab es am Glock-Stand.
Autogrammstunde bei Glock. Foto: JPW
Dort gaben die Schauspieler R. Lee Ermey alias „Gunnery Sergeant Hartmann“ und Courtney Hope Autogramme. Beide fungieren auch als Stars der Werbespots des österreichischen Pistolenbauers.

Delta-Force-Veteran und Schießausbilder Kyle Lamb unterhielt einen eigenen Viking Tactics-Stand, war aber auch bei dem Ausrüster 5.11 Tactical zu finden. Sein Kamerad Larry Vickers stand bei Aimpoint und Blue Force Gear für Gespräche und Autogramme parat.  US Navy SEAL-Sniper Chris Kyle war am Stand von FNH USA zu Gast.  Ebenfalls ein legendärer SEAL: Richard „Dick“ Marcinko, der Gründer des SEAL-Team 6, traf ich am OTIS-Stand.
Mit Richard "Dick" Marcinko. Foto: JPW
Abseits des Messetrubels veranstaltete SO-Tech einen Event im Las Vegas Indoor Skidiving Center. Dort ließ es sich Firmenchef James Cragg nicht nehmen, seinen neuen fallschirmsprungtauglichen Plattenträger selbst vorzuführen.

Foto: JPW
Während Cragg dazu einen stylishen HAHO-Overall von Airborne Systems trug, stellten SO-Tech-Deutschlandimporteur Seul und ich hingegen unsere Skidivingfähigkeiten in klassischer Ballonseide unter Beweis.
Irgendjemand nannte es den "Captain-America-Look". Foto: JPW
Das unter Federfühung von Crye Precision durchgeführte WFFT-Wohltätigkeitsrennen zu Gunsten der Special Operations Warrior Foundation und anderer gemeinnütziger Verbände stand dieses Jahr unter dem Motto „Flaming Chariots of Fire“.
Hindernisse erschwerten den Rundkurs der WFFT-Gladiatoren. Foto: JPW

Den Sieg errang das Team OpsCore.

Während die Messe selbst hohe Besucherzahlen – 62.371 Teilnehmer insgesamt, rund 1600 Aussteller und 2000 Medienvertreter – verzeichnete, blieben die insbesondere seitens europäischer Fachbesucher befürchteten Anti-Waffenbesitz-Proteste aus. Das mag zum einen an den eiskalten Temperaturen gelegen haben, zum anderen an der völlig anderen Waffenkultur in den USA.
Der zweite Verfassungszusatz, der das Recht auf Waffenbesitz schützt, gilt den meisten US-Bürgern als unantastbar. Foto: JPW

Ausführlicheres zur SHOT Show und den neuen Produkten demnächst in VISIER und ES&T.

Keine Kommentare: