Dieses Blog durchsuchen

Donnerstag, 16. Mai 2013

Neue Brennstoffzelle EMILY 3000

Brunnthal (ww) Die SFC Energy AG hat ihre neue Brennstoffzelle EMILY 3000 vorgestellt.


Die für fahrzeugbasierte Anwendungen entwickelte Brennstoffzelle bietet gegenüber dem bereits im Einsatz befindlichen Modell EMILY 2200 eine Leistungssteigerung von 35 Prozent auf eine maximale Nennleistung von 125 Watt und eine Ladekapazität von ca. 3.000 Wattstunden pro Tag. Als entscheidenden Vorteil der EMILY 3000 nennt die SFC AG die erweiterte Ladeflexibilität. Zusätzlich zu konventionellen Batterien lädt die militärisch gehärtete Brennstoffzelle auch moderne Lithium-Ionen- und Lithium-Polymer-Batterien. Wie alle SFC-Brennstoffzellen ist auch EMILY 3000 leise, wetterunabhängig und wartungsfrei. Sie erzeugt im Betrieb keinerlei schädlichen Abgase, keine detektierbare Vibration oder Wärme. An Bord von Militärfahrzeugen stellt der leise, vollautomatische Stromerzeuger die Versorgung elektrischer Geräte, z.B. Kommunikationssysteme, Nachtsicht- und Navigationsgeräte oder Computer, sicher. In Verbindung mit dem SFC Power Manager 3G lässt sich die EMILY 3000 auch als Feldladegerät für bis zu vier Batterien gleichzeitig einsetzen. In die Entwicklung der EMILY 3000 flossen zahlreiche Einsatzerfahrungen mit der EMILY 2200 ein. Wie das Vorgängermodell wurde auch EMILY 3000 in offiziellen militärischen Tests gem. Mil Std. und VG97010-2 qualifiziert. Die neue Brennstoffzelle hat dieselbe Größe, Form und nahezu das gleiche Gewicht wie die EMILY 2200. Sie wird das EMILY 2200-Modell zum Jahresende ersetzen.

www.sfc-defense.com

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen