Dieses Blog durchsuchen

Mittwoch, 14. August 2013

Vom XM25 zum M25?

Picatinny Arsenal (ww) Das US-Granatgewehrsystem XM25 ist auf dem Weg vom Erprobungs- zum Serienmodell.
Studie des XM25. Photo: U.S. Army

Wie der U.S. Army News Service kürzlich meldete, befindet sich die zur Bekämpfung von Gegnern hinter Deckungen gedachte 25-mm-Waffe in der Planungsphase für die Herstellung. Dabei werden die Subsysteme – Waffe, Munition und Feuerleitvisier – zu einem funktionierenden Gesamtwaffensystem zusammengeführt. Derzeit erfolgen vor allem Verbesserungen am Feuerleitvisier. Eine Anfangsserie von rund 1100 Systemen samt zugehöriger Munition könnte nach Einschätzung des Program Executive Office Soldier in Picatinny Arsenal bereits im August 2014 produziert werden. Damit würde der „Punisher“ – so der Spitzname der Waffe – das „X“ für Erprobungsmodell in der Bezeichnung verlieren. Die bei der Produktion der M25- Anfangsserie gewonnenen Erfahrungen können dann in die Serienproduktion einfließen. Die beginnt aber erst nach weiteren Tests und der Qualifizierungsphase, die frühestens 2015 abgeschlossen sein wird. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen