Dieses Blog durchsuchen

Montag, 18. November 2013

CZ-805 auf Liemke-Defence Behördenseminar

Bielefeld (ww) Mitte November führte Liemke Defence sein Behördenseminar durch. Auf der Wittloge Range stand dabei unter anderem erstmals das neue CZ-805 im Mittelpunkt.
Das CZ-805 lässt sich auch im Feuerstoß gut beherrschen. Foto: KUS/JPW
Das CZ-805 ist ein Gasdrucklader mit Kurzhub-Gaskolbensystem. Die 3580 Gramm schwere Waffe verfügt über einen 360 mm langen Lauf (Variante A2: 277 mm) und misst maximal 915 mm Länge. Der Gasdruck lässt sich an der Gasabnahme zweistufig einstellen. Der beidseitig bedienbare Feuerwahlhebel rastet in den Stufen Sicher, Doppelschuss und Dauerfeuer. Auf Wunsch der tschechischen  Streitkräfte lässt sich der Verschluss nur im entsicherten Zustand nach hinten führen, was sich für den deutschen Nutzer etwas ungewohnt zeigt. Nach Firmenangaben lässt sich die Sicherung aber Kundenwünschen anpassen.

Mit dem Standardmagazinschacht lassen sich neben den transparenten CZ-Kunststoffmagazinen auch G36-Magazine verwenden. Umgekehrt funktioniert das nicht. Zudem lässt sich ein Magazinschacht für „STANAG“-Magazine statt des Standardbauteils einrüsten.

CZ-805 von links mit EoTech und M2124-Restlichtverstärker. Foto: JPW
 Die solide verarbeitete Waffe mit klappbarer Schulterstütze erwies sich im Kurztest sich als recht präzise. Selbst bei Dunkelheit ließ sich mit schnellen Schussfolgen auf 300 Meter mit der Elcan-Specter-DR-Optik und davor gesetztem Wärmebildgerät LWTS alias AN/PAS-13D auf der BDS Scheibe Nummer 7 die 7 halten. Das entspricht einer Trefferzone von rund 40 Zentimetern Durchmesser.

Specter DR 1-5-6x hinter AN/PAS-13S LTWS. Foto: JPW/KUS
Welche Waffen noch vorgestellt wurden und was neben den Themen Nachtsicht und Nachtkampffähigkeit auf der Agenda stand – dazu demnächst mehr hier und in den einschlägigen Publikationen.

www.lk-defence.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen