Dieses Blog durchsuchen

Dienstag, 19. November 2013

FN MINIMNI Mk3 - die neue Generation

Herstal, Belgien/Paris, Frankreich (ww) FN Herstal stellt auf der MILIPOL in Paris seine neue Generation des FN MINIMI vor. In die Verbesserungen des FN MINIMI 5.56 Mk3 und des des FN MINIMI 7.62 Mk3 flossen Einsatzerfahrungen von Nutzern weltweit ein.




FN MINIMI 5.56 Mk3 SB (Short Barrel). Foto: FN
So haben sich in den letzten zehn bis 15 Jahren die Anforderungen an ein leichtes MG gewandelt: Aufnahme von Anbauteilen, Veränderungen der persönlichen Ausrüstung und andere Taktiken und Anschlagarten sind nur einige Beispiele. Die wesentlichen Veränderungen zielen vor allem auf die Ergonomie und Beweglichkeit, während das Kernsystem im Hinblick auf die einfachere Logistik erhalten bleibt.

Zu den Verbesserungen gehören
* eine längenverstellbare Schulterstütze (fünf Rastpositionen) mit integriertem Puffer und anpassbarer Wangenauflage,
* ein neu gestalteter Handschutz, an den sich das höhenverstellbare Zweibein anklappen lässt, auch wenn Zubehörteile montiert sind,
* ein ergonomischer gestalteter Spannschieber,
* eine verbesserte Gurtzuführung,
* ein optionales Hitzeschutzblech,
* eine Umbaumöglichkeit des FN MINIMI 7.62 Mk3, um 5,56x45 mm-Munition zu verschießen.

FN MINIMI 7.62 Mk3. Foto: FN


Vorhandene Waffen können ohne viel Aufwand auf den neuen Rüststand Mk3 gebracht werden.

www.fnherstal.com

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen