Dieses Blog durchsuchen

Dienstag, 28. Januar 2014

Britische Infanterie beschafft neue Optik und Optronik

Warminster/UK (ww) Die britische Infanterie modernisiert ihre Infanterieausstattung. Mitte Januar stellte das Verteidigungsministerium Ihrer Majestät diverse Elemente der neuen Ausstattung bei der Infantry Trials Development Unit in Warminster, Wiltshire vor.
Elemente der neuen infanteristischen Ausstattung der britischen Streitkräfte: HMNVS und LLM Mark 3 am SA80A2. Foto: Andrew Linnett/Crown Copyright 2014

Sie soll die Infanteristen dazu befähigen, mögliche Bedrohungen sowohl bei Tag als auch bei eingeschränkter Sicht schneller zu entdecken, zu identifizieren und zu neutralisieren. Insgesamt gibt das Vereinigte Königreich rund 53 Millionen britische Pfund für dieses Programm aus.

Das neue Laser-Licht-Modul LLM Mark3 alias Rheinmetall VarioRay lässt sich über eine Mil-Std 1913-Schiene an nahezu jeder Handwaffe einsetzen und kann über ein Triggerkabel fernbedient werden.
Laser Light Module Mark 3 alias Rheinmetall VarioRay. Foto: Andrew Linnett/Crown Copyright 2014

Das weniger als 244 Gramm leichte Gerät Es verfügt über eine starke Weißlicht-Lampe, je einen Rotlicht- bzw. Infrarot-Lasermarkierer und einen elektrisch fokussierbaren Infrarot-Beleuchter. Die Lichtquelle lässt sich per Drehschalter auswählen. Alle Lichtquellen lassen sich stufenlos regeln, alle Laser können per Blockjustierung eingestellt werden. Die Reichweite beträgt bis zu 800 Meter.

Steiner DF 8x30. Foto: Andrew Linnett/Crown Copyright 2014
Zu dem Kampfwertsteigerungsprogramm zählen weiterhin über 15.000 Exemplare des Steiner-Doppelfernrohres 8x30. Es zeichnet sich durch leichtes Gewicht, starke Vergrößerung und ergonomische Bedienung aus.
Weiterhin gehen über 4.000 zusätzliche Nachtsichtbrillen AN/PVS-14 der US-Firma ITT Exelis insbesondere an die Reserveeinheiten.
Head Mounted Night Vision System. Foto: Andrew Linnett/Crown Copyright 2014
Die bei den britischen Kameraden „Head Mounted Night Vision System (HMNVS)“ genannten Geräte erleichtern es den Soldaten, bei Dunkelheit oder in Gebäuden und Tunnelsystemen zu kämpfen.

http://www.army.mod.uk/news/26019.aspx

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen