Dieses Blog durchsuchen

Dienstag, 4. Februar 2014

US-Streitkräfte ordern in Oberndorf: HK liefert weitere M320

Oberndorf (ww) Die US-Streitkräfte beschaffen weitere Exemplare des M320 alias Grenade Launcher Module (GLM) von Heckler&Koch.
M320 alias GLM in der Einzelwaffen-Konfiguration. Foto: JPW
Ende Januar gaben die US-Streitkräfte über 9.500 Stück des wahlweise als Anbau- oder als Einzelwaffe nutzbaren 40-mm-Werfers in Auftrag. Weiterhin besteht für die Oberndorfer Waffenschmiede die Option, bis zu 12.400 Stück zu liefern. Die U.S.-Streitkräfte haben hierfür Mittel in Höhe von 19,4 Mio USD (14,06 Mio EUR) bereitgestellt.

Das 40 mm GLM ist die logische Weiterentwicklung des Anbaugerätes AG36 für das Sturmgewehr G36, das auch als L123A2 UGL am britischen L85A2 im Einsatz ist. Das GLM lässt sich identisch wie das AG36 bedienen. Das Kipprohr öffnet zur linken Waffenseite. Ein Leitervisier lässt sich auf beiden Seiten der Waffe anbringen. Der Sicherungshebel ist ebenso beidseitig vorhanden.
GLM unter HK417kA2 montiert. Foto: JPW

Das GLM lässt sich über Schnittstellen sowohl an der HK416/417-Sturmgewehrfamilie als auch über Adapter an weiteren Sturmgewehren mit M4/M16-Architektur anbringen. Die nun ebenfalls verfügbare Variante GLM A1 (oben im Bild zu sehen) passt über eine einheitliche Schnittstelle und ohne Umbau an alle Waffen der Familie HK416A5, HK417A2 und G36. Die US-Streitkräfte ersetzten ab 2005 das M203-Anbaugranatgerät mit dem M320. Ebenso entwickeln sie ein Holstersystem für die handliche Waffe.
www.heckler-koch-de.com

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen