Dieses Blog durchsuchen

Donnerstag, 14. August 2014

FLIR HISS XLR-Wärmebildvorsatzgerät bei Liemke Defence

Bielefeld (ww) Das FLIR HISS-XLR (Deutschland-Vertrieb: Liemke Defence) ist ein kompaktes gekühltes Wärmebildvorsatzgerät. Bei Abmessungen von 292 x 110 x 76 mm wiegt es einsatzbereit rund 1.800g.

LK-Defence Noreen .338 mit FLIR HISS XLR vor Schmidt&Bender 5-25 x 56 PM II. Foto: JPW
Durch die geradlinige Optikanordnung ("in-line") ist eine exakte Ausrichtung zur Tagoptik nicht erforderlich. Der Detektor ist im Format 480x640 angeordnet. Hierdurch lässt sich die vertikale Verstellmöglichkeit gerade für weite Schüsse optimal ausnutzen. Das Schießen im Zoommodus (bis 4x) ist ohne Treffpunktablage zur Tagoptik möglich. Weiterin zeichnet sich das HISS XLR durch eine Standzeit von acht Stunden Dauerbetrieb aus, ein Batteriewechsel ist während des Betriebs möglich („Hot Swoop“). Ballistische Verstellungen können im HISS XLR (anstelle am ZF) vorgenommen und im Display angezeigt werden. Über einen Videoausgang kann der Spotter alle Bilddaten des Schützen sehen. Auf einer SD-Speicherkarte kann das Gerät Bild- und Videodaten aufnehmen.
www.lk-defence.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen