Dieses Blog durchsuchen

Montag, 10. November 2014

Kurze Meldung zwischendurch: AAR London-Exkursion, neue Publikationen, 28. SiPo-Tagung

Bonn (ww) Liebe Leserinnen und Leser, noch immer halten mich etliche Projekte in Atem, die auf diesem Blog "Low Ops" verordnen. Zwischen etlichen Aktivitäten einige kurze Punkte zwischendurch.
London Calling: Gerne habe ich die Einladung des IWA/Enforce Tac-Teams der Nürngerg-Messe zu einer Fachexkursion nach London angenommen. Sie führte uns natürlich zu einigen exklusiven britischen Büchsenmachern wie Holland&Holland, Purdey und Rigby. Natürlich stand auch ein Besuch des Towers of London mit der beeindruckenden künstlerischen Installation "Blood swept lands and seas of red"auf dem Programm Hier erinnern 800.000 Mohnblumen aus Keramik an die britischen Gefallenen des Ersten Weltkriegs.
Blick auf die Installation "blood swept lands and seas of red". Foto: JPW

Gegen eine Spende an die Royal British Legion erhält man zudem eine kleine Papier-Mohnblume, die man sich an die Jacke heftet. Etliche Briten trugen dieses Zeichen. Themistokles hat gesagt: "Die Kulturhöhe eines Volkes erkennt man daran, wie es mit seinen Soldaten und Gefallenen umgeht." Ich bin von der britischen Hochkultur beeindruckt und bedauere einen Kulturverfall anderenorts.
Das stramme und interessante Programm der Exkursion ließ trotzdem noch zu, auf den Spuren der SAS-Operation Nimrod zur Befreiung von Geislen in der iranischen Botschaft (5. Mai 1980) zu wandeln - und zwar in Kensington und im Imperial War Museum. Kurze Eindrücke hier:
Princes Gate. Foto: GW/JPW

Das Gebäude 14 diente "Them" zur Operationsplanung beim Sturm zur Befreiung der Geiseln im Gebäude 16. Foto: JPW
Zur Planung diente dieses Modell, welches sich heute in der sehenswerten Ausstellung "Secret Wars" des Imperial War Museums betrachten lässt. Foto: JPW
Auch einiges der damals typischen Ausrüstung befindet sich in der Sonderausstellung. Foto. JPW

Publikationen: Die Neuauflage meines Buches "Handwaffen und Panzerabwehrhandwaffen der Bundeswehr" befindet sich im Druck und wird Anfang Dezember verfügbar sein. Nur so viel: Der Umfang der überarbeiteten und erweiterten Ausgabe stieg um 32 auf 240 Seiten an. Markanteste Neuerung im Vergleich zur längst vergriffenen Erstausgabe stellt das Kapitel "Von der Armee zur aktiven, attraktiven und anderen Arbeitgeberin?" dar, welches die sicherheitspolitische Phase seit 2011 und die seither projektierten und eingeleiteten Neubeschaffungen im Bereich der Handwaffen und Panzerabwehrhandwaffen betrachtet. Vorbestellungen sind direkt beim Verlag E.S. Mittler&Sohn möglich.

28. Sicherheitspolitische und Wehrtechnische Tagung des Mittler-Report-Verlags: Am 27. und 28. November führt der Mittler-Report-Verlag seine 28. sicherheitspolitische und Wehrtechnsiche Tagung durch. Unter anderem tragen Generalleutnant Markus Bentler zu "aktuellen Herausforderungen und Handlungsfeldern der NATO", Ministerialrat Dr. Paul Jansen zum Verteidigungshaushalt 2015, Ministerialdirigent Hubertus Blahink zu Aktuellem aus dem Bereich Rüstung, Konteradmiral Rainer Maria Brinkmann zu Aufgaben, Fähigkeiten und aktuellen Herausforderungen der Deutschen Marine und Generalleutnant Dieter Naskrent zu Aufgaben und Zukunftsfeldern der Luftwaffe vor. Zudem informiert Christoph Unger, der Präsident des BBK, zu aktuellen Herausforderungen des Bevölkerungsschutzes. Das ausführliche Programm sowie weitere Informationen und Anmeldungen finden sich auf der Seite des Mittler-Report-Verlags.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen