Dieses Blog durchsuchen

Montag, 9. März 2015

Stört die Signale! Neuer Airbus Defence and Space-Jammer für die Bundeswehr

Koblenz/Ulm (ww) Die Bundeswehr hat Airbus Defence and Space beauftragt, Fahrzeuge mit einem elektronischen Schutzsystem gegen funkgezündete Sprengfallen auszurüsten. Das Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw) hat 36 Störsender des Typs VPJ-R6 (VPJ = Vehicle Protection Jammer) bei dem Unternehmen bestellt, die in geschützte Fahrzeuge der Bundeswehr eingerüstet werden sollen. Der Auftragswert liegt bei mehreren Millionen Euro.
Grafik: Airbus Defence and Space
Der Vehicle Protection Jammer basiert auf der von Airbus Defence and Space entwickelten superschnellen „SMART Responsive Jamming Technology“, einer intelligenten Störautomatik, die das Schutzniveau gegenüber konventionellen Systemen drastisch erhöht. Das System erfasst und identifiziert Funksignale, mit denen Straßenbomben gezündet werden sollen. Daraufhin sendet es in Echtzeit Störsignale, die exakt auf das feindliche Frequenzband zugeschnitten sind und so die Verbindung zwischen Attentäter und Bombe unterbrechen.
Dank neuer digitaler Empfänger- und Signalverarbeitungstechnologien werden Reaktionszeiten von deutlich unter einer Millisekunde erreicht. Pro Sekunde können bis zu 750.000 Bedrohungssignale in allen gebräuchlichen Frequenzbändern detektiert und gestört werden. Die Störenergie wird gezielt auf die jeweils verwendete Zündfrequenz konzentriert, anstatt wie bei konventionellen Systemen auf das gesamte Spektrum verteilt zu werden. Dadurch wird der Energiebedarf reduziert und die Störwirksamkeit gesteigert. Außerdem wird die Funkkommunikation eigener Kräfte weniger beeinflusst, wodurch die Führungsfähigkeit gewährleistet werden kann.

http://www.defenceandsecurity-airbusds.com


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen