Dieses Blog durchsuchen

Dienstag, 7. Juli 2015

Neue Kommandobrigade für die IDF

Tel Aviv (ww) Die israelischen Streitkräfte fassen vier Spezialeinheiten und -verbände in einer neuen Kommando-Brigade zusammen. Wie "defense-update" berichtet, handelt es sich bei den Truppenteilen um Sayeret Maglan, Sayeret Duvdevan, Yehidat Egoz und Sayeret Rimon.
Soldaten der Sayeret Duvdevan trainieren für urbane Operationen. Foto: IDF
Kommandeur der neuen Brigade wird Colonel David Zeini. Die Zusammenfassung der bisher zum Teil unterschiedlichen territorialen Kommandos zugeordneten Truppenteile unter ein eigenständiges Brigadekommando soll deren Schlagkraft erhöhen sowie Führung und Unterstützung verbessern - offenbar folgt das der Devise "Spezialkräfte werden nur durch Spezialkräfte geführt".

Maglan (hebräisch für „Ibis“) ist für Operationen tief in gegnerischem Gebiet vorgesehen. Zum Aufgabenspektrum der Duvdevan gehören unter anderem verdeckte Operationen in der West Bank. Egoz – bisher als Bataillon im Bereich der Golani-Brigade angesiedelt - ist auch für Kampf gegen irreguläre Kräfte und für Aufklärungseinsätze im Grenzgebiet zum Libanon vorgesehen. Sayeret Rimon – bisher unter Führung der Givati-Brigade und erst kürzlich zum Bataillon erweitert – ist wiederum auf den Kampf in der Wüste spezialisiert.
Nach derzeitiger Planung sollen die vier Truppenteile ihre grundsätzlichen Schwerpunktfähigkeiten und regionalen Zuständigkeiten behalten, weiterhin aber als Zusatzgewinn das Fähigkeitspektrum für Spezialoperationen der 98. (Reserve-)Division erweitern. Diese Division ist wiederum die einzige innerhalb der Zahal, die auf luftmobile und amphibische Operationen sowie Kampf in der Tiefe spezialisiert ist.
Eigenständige Spezialkräfte-Truppenteile verbleiben weiterhin die Sayeret Matkal (unit 269), die Marinekommandos der No. 13 Flotilla und die Luftwaffenspezialeinheit 5101 „Shaldaq“.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen