Dieses Blog durchsuchen

Montag, 23. Mai 2016

SIG etabliert Langwaffenfertigung - MCX aus Eckernförde

Eckernförde (ww) Zu den ersten Langwaffen, die SIG Sauer wieder in Eckernförde fertigt, gehört das modulare Multikaliber-Sturmgewehrsystem MCX.

SIG MCX. Foto: SIG Sauer
Die 2013 erstmals vorgestellte Waffe lässt sich durch den Anwender individuell für den Einsatz konfigurieren. So stehen derzeit drei verschiedene Kaliber (5,56 x 45 mm, .300 BLK/7,62 x 35 mm und 7,62 x 39 mm) und jeweils drei unterschiedliche Rohrlängen zur Verfügung. Obwohl das SIG MCX äußerlich und auch hinsichtlich seiner Bedienung einem AR-15-System gleicht, kommt es dank seines ins Obergehäuse verlegten Schließfedermechanismus ohne das sonst übliche Pufferrohr („buffer tube“) aus. Daher lässt es sich mit diversen einschiebbaren und seitlich anklappbaren Schulterstützen ausstatten. Die so erreichte Kompaktheit bietet im Hinblick auf den fahrzeuggestützten Einsatz oder die wechselnde Kampfweise deutliche. Selbst ohne montierte Schulterstütze bleibt das MCX feuerbereit – eine Option für die verdeckte Tragweise. Beidseitig bedienbare Feuerwahl-, Verschlussfang- und -entriegelungshebel, eine verstellbare Gasentnahme und kaltgeschmiedete Rohre gehören zu den weiteren Ausstattungsdetails. Ebenso ist optional ein „Euro-Trigger“ verfügbar, der gesichertes Durchladen ermöglicht. SIG bietet für sein MCX darüber hinaus verschiedene Handschutze an. Dazu kommen Schalldämpfer sowie integrierbare Schalldämpferrohre. Optiken und Munition ergänzen das Portfolio des Systemhauses SIG Sauer.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen