Dieses Blog durchsuchen

Donnerstag, 22. Dezember 2016

Pilotlehrgang Combat Shooting Skills Training in Australien - von Spezialkräften für die Linie

Truppenübungsplatz Majura/Australien (ww) Die australischen Streitkräfte lassen ihre "Linie" von ihren Spezialkräften profitieren. So durchliefen vom 6. November bis zum 10. Dezember 2016 reguläre Infanteristen erstmals das "Combat Shooting Skills Training".

Es hat Erfolg im Leben doppelt, wer Feuer mit Bewegung koppelt. Foto: MoD Australia
Auf dem Pilotlehrgang sollten die maßgeblich vom australischen Sepcial Air Service Regiment (SASR) entwickelten Schießtechniken und -taktiken zudem mit Hilfe moderner Ausbildungsinfrastruktur vermittelt werden, um ein möglichts realistsiches Ausbildungsumfeld zu schaffen.

 Der Kurs fand auf dem Truppenübungsplatz Majura bei Canberra statt. Die Majura Training Area (MTA) dient der Australian Army hauptsächlich als Gelände für Manöver und Schießausbildung.
Corporal James Cunningham (l.) und Corporal Karl Fabreschi vom Royal Australian Regiment gehörten zu den Lehrgangsteilnehmern. Als Langwaffe dient das EF-88 alias Thales/Lithgow Arms F90, im Holster steckt die gute alte FN Browning GP-35 Mk III Hi-Power in Neun-Para. Bild: MoD Australia
Unter anderem kamen die Firma Australian Target Systems und die mobilen programmierbaren Ziele von Marathon Targets zum Einsatz.





Kampf im bebauten Gelände. Foto: Mod Australia
Der Initiator des Kurses ist der Leiter der Modernisierung und strategische Planung des australischen Heeres, Major General "Gus" McLachlan. Er ließ es sich nicht nehmen, einige Durchgänge "mitzulaufen" - gesichert durch Kursteilnehmer.

General "Gus" McLachlan (der Hüne ohne Helm), gesichert von Kursteilnehmern. Foto: MoD Australia
Idee des Gefechtes ist es weiterhin, daß die Absolventen des Kurses die dort erlernten Techniken und Taktiken mit zurück an die Infanterieschule und in ihre Bataillone nehmen, um ihr Wissen dort weiter zu verbreiten.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen