Dieses Blog durchsuchen

Dienstag, 24. Dezember 2013

Michail Timofejewitsch Kalaschnikow (1909 - 2013)

Ischewsk (ww) Michail Timofejewitsch Kalaschnikow, der Erfinder des nach ihm benannten Sturmgewehrs, ist tot.
Michail Timofejewitsch Kalaschnikow (1909 - 2013). Foto: Russische Föderation
Am 10. November 1909 in Kurja geboren, arbeitete der technisch begabte Sohn einer Bauernfamilie zunächst in einer Eisenbahngesellschaft. Im Zweiten Weltkrieg diente er zunächst al Panzerkommandant und wurde im Oktober 1941 schwer verwundet. Im Lazarett hörte er Klagen über die überlegene deutsche Infanteriebewaffnung und beschloss, sich der Entwicklung automatischer Handwaffen zu widmen. Der Durchbruch kam nach dem Zweiten Weltkrieg. So lief am 20. Februar 1947 bei der einst von Zar Alexander gegründeten staatlichen Waffenfabrik Ischmasch (englische Transkription: Izmash) in der Industriestadt Ischewsk die Produktion des „Awtomat Kalaschnikowa obrasza 1947“, kurz AK-47 an. Bis heute fertigt die Firma – im August 2013 zum neuen "Konzern Kalaschnikow" umgebildet, unter anderem diverse Varianten des wohl weltberühmten Sturmgewehrs.
Sondermodell des AK-74 anläßlich der Umbenennung von Ischmasch zu "Konzern Kalaschnikow". Foto: JPW

Weltweit entstanden rund 100 Millionen Exemplare der Konstruktion des hochdekorierten Generalleutnants und mehrfachen Helden der sozialistischen Arbeit und des Heldes der Russischen Föderation.. Am 23. Dezember 2013 starb Michail T. Kalaschnikow in Ischewsk. Der S&T-Blog spricht allen seinen Angehörigen, Freundinnen und Freunden sein Beileid aus.

www.kalashnikovconcern.com

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen