Dieses Blog durchsuchen

Mittwoch, 28. November 2012

Druckfrisch: VISIER Special 67 "Infanterie heute und morgen"

Pünktlich zur Waffenbörse Kassel (WBK, 29.11. - 3.12. 2012) erscheint das VISIER Special 67 „Infanterie heute und morgen“.


Dieses 114 Seiten starke Kompendium über die Elemente der infanteristischen Werkzeugkästen weltweit  stellt meinen publizistischen Schwerpunkt 2012 dar.

Das VISIER Special 67 ist ab Donnerstag, 29.11.2012 am VISIER-Stand auf der WBK erhältlich. Dort stehe ich interessierten Lesern auch am 29. 11. 2012 zwischen 13.00 und 14.00 Uhr zu einem Gedankenaustausch zur Verfügung.

Diejenigen, die es nicht in die nordhessische Metropole, Heimat der weltberühmten Kunstausstellung "documenta" und ehemalige stolze Garnisionsstadt schaffen, können das VISIER Special 67 natürlich wenig später im Zeitschriftenhandel beziehen oder über den VISIER Shop bestellen. Der Preis beträgt 9,50 €.

Das VISIER Special 67 (Leseprobe hier) bildet eine ideale Ergänzung zu meinem im Oktober 2011 bei E. S. Mittler erschienenen Buch "Handwaffen und Panzerabwehrhandwaffen der Bundeswehr. Geschichte - Technik - Taktik", das in nicht mal einem Jahr ausverkauft ist.

Feuerkraft erfordert das richtige Rüstzeug!

Um jeglichen Gegner bedrohungsadäquat bezwingen zu können, stellt die Fähigkeit zum Kampf nach wie vor das zentrale Qualitätsmerkmal aller Soldaten dar.

Die Fähigkeit zum Kampf definiert sich in erster Linie über die Feuerkraft. Feuerkraft ist nach meinem Verständnis das verantwortungsbewusste Beherrschen meiner Waffen, um im Ernstfall bedrohungsadäquat, schneller und treffsicherer auf  einen Gegner zu wirken und ihn zu neutralisieren, bevor er seine Feuerkraft gegen Schutzbefohlene, Kameraden oder mich selbst richten kann.

Feuerkraft erfordert das richtige Rüstzeug. Und so ist Feuerkraft vor allem eine Frage der Einstellung, nämlich der Einsatz- respektive Kampfbereitschaft. Dieses geistige Rüstzeug bildet die Grundlage dafür, sich das umfangreiche taktische Rüstzeug anzueignen. Denn so wenig Schießen bloßes Ballern ist, so wenig beschränkt sich die Feuerkraft auf die reinen Schießfertigkeiten. Eigeninitiative („Sapere Aude!“ – „Wage es, weise zu sein!“) und die Bereitschaft zum lebenslangen Lernen sind unabdingbare Voraussetzungen, das taktische Rüstzeug auf aktuellem Stand zu halten.

Zur überlegenen Feuerkraft trägt weiterhin gelebte Auftragstaktik bei. Wer glaubt, durch moderne Führungsinformationssysteme womöglich noch mit eingepflegten Rechtsberatungsmodus selbst den letzten Einzelschützen auf dem Gefechtsfeld fernsteuern zu können, der gibt diese wertvolle Führungsphilosophie auf. Und er erleidet spätestens dann Schiffbruch, wenn die teure Technologie ausfällt und es wieder auf solides soldatisches Handwerk ankommt.

Aber natürlich erfordert Feuerkraft auch technologisches Rüstzeug. Hierzu zählen alle Elemente des „infanteristischen Werkzeugkastens – von der Patrone bis hin zum Gefechtsfahrzeug. Um dieses infanteristische Rüstzeug zeitgemäß modernisieren und ergänzen zu können, bleibt der Dialog zwischen Kommandeuren, Konzeptionären, Herstellern, Beschaffern und Anwendern unabdingbar. Zu diesem Dialog soll das vorliegende VISIER Special 67 beitragen, wenn es den „infanteristischen Werkzeugkasten“ von heute und die gegenwärtig absehbaren Trends vorstellt.


Aus dem Inhalt:

EINFÜHRUNG
Ein bodenständiges Handwerk
Welche Rolle die Infanterie heute spielt und warum jeder Soldat infanteristische Grundkenntnisse beherrschen muss.

FAHRZEUGE
Lieferwagen und Arbeitspferde
Was einen Schützenpanzer von einem Truppentransporter unterscheidet und was bei der Infanterie noch so herumfährt.

STURMGEWEHRE
Standardwerkzeuge
Welche Sturmgewehre derzeit im Dienst stehen und welche Trends sich abzeichnen.

DMR UND SCHARFSCHÜTZENGEWEHRE
Mit sicherer Hand
Was die Langwaffen mit Zielfernrohr oben drauf und diejenigen, die sie führen, voneinander unterscheidet.

MASCHINENGEWEHRE
Die Sägewerke
Welche  automatischen Langwaffen der Infanteriegruppe zu höherer Feuerkraft verhelfen.

PISTOLEN, MP’S UND PDW‘S
Schnell zur Hand
Warum Kurzwaffen und kurze Langwaffen nach wie vor unverzichtbare Kampfgefährten sind.  

GRANATEN
Mehr Bums dahinter
Was der einzelne Soldat noch so mitführen kann, um die infanteristische Feuerkraft zu erhöhen.

SCHWERE MG‘S UND GRANATMASCHINENWAFFEN
Mit vereinten Kräften
Was man unter besatzungsbedienten Waffen versteht und welche Bedeutung ihnen für die Infanterietaktik zufällt.

OPTIK UND OPTRONIK
Voller Durchblick
Was vom Rotpunktvisier bis zum Laserentfernungsmesser die Waffenwirkung erhöht.

BEKLEIDUNG UND AUSRÜSTUNG
Angemessene Arbeitstracht
Wie alles, was der Kämpfer am Leib trägt, die individuelle Kampfkraft steigert.

BLICK IN DIE ZUKUNFT
Die industrielle Revolution
Wie man sich die Infanterie der Zukunft vorstellt, was schon Realität ist und was kommen könnte.

ANHANG
Für die Rüstkammer
Abkürzungsverzeichnis, Adressen von Herstellern, Fachhändlern – und mehr ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen