Dieses Blog durchsuchen

Freitag, 15. März 2013

Lass ihn raus den Tiger - weniger Hubschrauber für die Bundeswehr

Berlin (ww) Bundeswehr und Industrie haben sich in einem Memorandum of Understanding (MoU) auf Stückzahlanpassungen für die Helikoptermuster Unterstützungshubschrauber Tiger (UHT) und NATO-Hubschrauber NH90 geeinigt. So erhält die Bundeswehr nur 82 statt 122 NH90 und 57 statt 80 UHT.

Unterstützungshubschrauber Tiger: 57 statt 80 kommen in die Truppe. Foto: JPW


82 NH90 erhalten die Heeresflieger - 40 weniger als geplant. Foto: Bundeswehr 

Elf bereits ausgelieferte überschüssige Tiger kauft die Industrie zu einem späteren Zeitpunkt zurück. Durch die Umsteuerung des Programms erhält die Bundeswehr zudem 18 Marinehubschrauber, die aus dem NH90-Programm abgeleitet sind. In einer Presseerklärung betont das Bundesministerium der Verteidigung, dass „bedeutende Fähigkeiten der Streitkräfte gesichert“ und darüber hinaus „im Saldo durch die Umsetzung des MoU im Budget des Verteidigungsministers erhebliche Haushaltsmittel freigesetzt“ werden. Die „angepasste Beschaffungsplanung mit 18 Marinehubschraubern“ stärke auch „die europäische wie internationale Kooperationsfähigkeit Deutschlands in diesem strategisch bedeutenden Hubschraubersegment." Weiterhin ziele die neue Vereinbarung zum UHT und NH90 darauf ab, „negative Auswirkungen auf die anderen in den Programmen vertretenen Nationen zu vermeiden.“

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen