Dieses Blog durchsuchen

Montag, 15. Juli 2013

HK121 auf dem Weg zum MG5

Oberndorf/Koblenz (ww) Das Heckler&Koch-Maschinengewehr HK121  konnte seine Chancen verbessern, das neue MG5 der Bundeswehr zu werden.

MG3 (oben) und HK121. Foto: JPW

Wie der Schwarzwälder Bote in seiner online-Ausgabe vom 15. Juli 2013 meldet, haben das Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr und das Oberndorfer Unternehmen die entsprechenden Verträge am Mittwoch, den 10. Juli 2013 unterschrieben.
Die ersten der 65 MG5-„Nachweismuster“ sollen Ende August für die Erprobungszwecke ausgeliefert werden. Diese durchlaufen dann zahlreiche Tests, unter anderem auch in vier Klimazonen. Meistern die Waffen alle Anforderungen, könnte ab 2015 die Serienproduktion beginnen. Der Haushaltsausschuss des Bundestages hatte bereits am 27. Juni 2013 Mittel in Höhe von 2,76 Mio Euro für die Beschaffung der 65 Nachweismuster freigegeben. Bei erfolgreicher Abnahme könnte HK einen Rahmenvertrag zur Lieferung von 7114 Waffensätzen für 118,4 Mio Euro erhalten. Langfristig plant die Bundeswehr, 12.733 MG5-Systeme zu beschaffen. Zum Vergleich: Vom MG3 beschaffte die Bundeswehr mehr als das Zehnfache, nämlich 139.000.
www.heckler-koch-de.com


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen