Dieses Blog durchsuchen

Mittwoch, 30. Juli 2014

Integriertes Modulares Einsatzsystem Schweizer Soldat serienreif

Bern/Ulm (ww) Airbus Defence and Space hat das Integrierte Modulare Einsatzsystem Schweizer Soldat (IMESS) erfolgreich zur Serienreife entwickelt. Die schweizerische Beschaffungsbehörde armasuisse nahm jetzt das Soldatensystem technisch ab. Damit ist der Auftrag aus dem Jahr 2011 mit einem Volumen von 23 Mio Schweizer Franken (18,91 Mio Euro) termingerecht erfüllt.
IMESS im Truppenversuch 2014: Infanteriegruppe in der Annäherung.
Foto: Schweizer Armee - Zentrum Elektronische Medien

In die Entwicklung des IMESS flossen die Erfahrungen des Unternehmens mit dem „Infanterist der Zukunft – Basissystem“ ein, welches einst für die Bundeswehr entwickelt worden war. Mit IMESS erhält die Schweizer Armee eines der leistungsfähigsten und modernsten Soldatensysteme weltweit. Der Einsatz leistungsstärkerer, zum Teil neu entwickelter Komponenten optimiert verschiedene Fähigkeiten.

Die Integration von Gefechtsfahrzeugen inklusive Computer- und Funkanbindung steigerte die taktische Führungsfähigkeit von der Kompanieebene bis zum Einzelschützen. Neue, einheitliche Funkgeräte mit einer größeren Reichweite optimieren die Funkkommunikation. Der Einsatz von kopf- bzw. helmgetragenen Anzeigesystemen sorgt für ein klareres Lagebild und einfachere Navigation. Weitere Verbesserungen gibt es hinsichtlich Nachtkampf- und Aufklärungsfähigkeit. Durch die modulare Architektur wird eine Vielzahl von Standard-Schnittstellen zu Sensorik wie z.B. einem Wärmebildgerät sowie von Modulen zur Anbindung externer Systeme, z.B. unbemannte Fluggeräte, bereitgestellt. Die Gewichts- und Energiebilanz der Ausrüstung wurden wesentlich verbessert. IMESS geht jetzt in einen zwei Jahre langen Feldversuch, welcher logistisch durch Airbus Defence and Space unterstützt wird.


www.airbusdefenceandspace.com

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen